Richter über Salvini: „Jetzt muss man ihn angreifen“

Dass Italien zum Land der unbegrenzten Unmöglichkeiten wird, zumindest was die politische Landschaft in Europa betrifft, wird immer offensichtlicher. Offen bleibt nur noch herauszufinden, welche obskuren Kräfte ihre Finger im Spiel haben. Silvio Berlusconi, Gründer und Anführer der Forza Italia, sah zu seinen besten Zeiten in Italien als Ministerpräsident stets die Gesamtlinke als Verdächtigen, die konservativen Regierungen zu unterminieren, beziehungsweise den Obersten Gerichtshof mit den roten Toga-Trägern. Er hielt sie alle für kommunistisch angehaucht, wenn ihm, Berlusconi, Urteile nicht passten, oder gar gegen ihn selbst, den erfolgreichen Selfmade Milliardär, ermittelt wurde.

Der Beitrag Richter über Salvini: „Jetzt muss man ihn angreifen“ erschien zuerst auf Tichys Einblick.