Hanau: Die Politik- und Medien-Elite bleibt erkennbar überfordert

In Hanau hat ein extrem kranker Psychopath (43) in der Nacht vom 19. auf 20. Februar 2020 elf Menschen, darunter seine eigene Mutter und sich selbst, erschossen. Die Toten war noch nicht zur Bestattung freigegeben, da wussten große Teil der deutschen Politik- und Medien-Elite bereits, wie diese abscheuliche Tat einzuordnen ist. Weil alle Opfer bis auf die Mutter des Täters einen Migrationshintergrund haben, schien für die Politik- und Medien-Elite reflexartig klar: Hier handle es sich um einen rechtsextremen Terroranschlag.

Der Beitrag Hanau: Die Politik- und Medien-Elite bleibt erkennbar überfordert erschien zuerst auf Tichys Einblick.