Nationale SammlungsbewegungLe Pen kandidiert erneut für Präsidentenamt

PARIS. Die Vorsitzende der Nationalen Sammlungsbewegung, Marine Le Pen, hat ihre erneute Kandidatur für die französische Präsidentschaftswahl angekündigt. „Meine Entscheidung ist gefallen“, sagte sie am Donnerstag vor Journalisten in Nanterre, wie die Nachrichtenagentur AP berichtet.

Ziel ihrer Kandidatur im übernächsten Jahr sei, Frankreich eine Alternative zu bieten und „das Land zurück auf die Füße zu stellen“ sowie zu einen. Le Pens Kandidatur muß noch von ihrer Partei, dem früheren Front National, beschlossen werden.

250.000 gegen Macron

Bei der Präsidentschaftswahl 2017 war Le Pen der Einzug in die Stichwahl gelungen. Dort erhielt sie 34 Prozent. Bei der Europawahl im vergangenen Jahr wurde die Nationale Sammlungsbewegung stärkste Kraft.

Derzeit sieht sich Amtsinhaber Emmanuel Macron mit Massenprotesten gegen seine Sozialreformen konfrontiert. Zuletzt waren am Donnerstag 250.000 Franzosen einem Aufruf der Gewerkschaften gefolgt, gegen die Rentenreform zu demonstrieren. Zuvor war die Regierung bereits in der Frage teilweise eingeknickt und mußte die Anhebung des Renteneintrittsalters vorübergehend aussetzen. (tb)